Logo

Sie haben Lungenkrebs

Bei Ihnen wurde ein bösartiger Tumor der Lunge diagnostiziert - Sie leiden also unter Lungenkrebs.

Die Diagnose eines bösartigen Lungentumors ist für jede Patientin und jeden Patienten eine große physische und psychische Herausforderung.
Amedes kann mit verschiedenen innovativen Testverfahren betroffene Patienten auf Ihrem Weg begleiten und einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Therapieauswahl leisten.

EGFR-Test

Bei etwa 15% der an Lungenkrebs erkrankten Patienten, kann man eine Mutation des sogenannten EGF-Rezeptors (epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor) nachweisen. Der EGF-Rezeptor befindet sich in der Zellmembran und hat an der Außenseite eine „Andockstelle“. Dockt ein bestimmtes Protein an den mutierten Rezeptor an, werden verstärkt Wachstumssignale ausgesendet. Eine Mutation des EGF-Rezeptors führt also dazu, dass Tumorzellen unkontrolliert wachsen und sich vermehren können.
Dieser fehlerhafte Mechanismus eröffnet allerdings auch Therapiemöglichkeiten, denn mittlerweile wurden Medikamente entwickelt, die den mutierten EGF-Rezeptor blockieren und somit verhindern, dass neue Wachstumssignale ausgesendet werden. Diese Wirkstoffe werden unter dem Oberbegriff EGFR-Tyrosinkinase-Hemmer (EGFR-TKI) zusammengefasst. Bei Patienten ohne EGFR-Mutation haben diese Medikamente keine Wirkung.

Wir können bei Betroffenen testen, ob eine EGFR-Mutation vorliegt!

Das Besondere hierbei ist, dass wir für die Untersuchung nur eine einfache Blutprobe benötigen. Eine zusätzliche Gewebeentnahme aus dem Tumor ist nicht nötig.

Die Kosten für diese Untersuchung tragen die Krankenkassen.

Aber dies ist nicht alles,
was wir in einer Blutprobe untersuchen können!

TheraSure CNI-Monitor

Auch im Verlauf der Therapie können wir, unabhängig davon welches Medikament Sie bekommen, den Behandlungserfolg beurteilen.
Der TheraSure-CNI Monitor Bluttest eignet sich zur Therapieüberwachung für Patienten unter Chemo- oder Immuntherapie und zur Rezidivüberwachung nach einer Tumorresektion. Die Wirksamkeit medikamentöser Therapien kann mit Hilfe des Tests schon nach wenigen Gaben beurteilt werden, so dass zum Beispiel bei Nichtansprechen eine Umstellung auf ein Alternativpräparat möglich ist. Patienten kann so eine möglicherweise wirkungslose aber nebenwirkungsreiche Therapie erspart werden. Im Anschluss an eine erfolgreiche Tumortherapie kann man mit Hilfe des TheraSure-CNI Monitor Bluttests die Rezidivüberwachung im Rahmen der Nachsorgeuntersuchungen durchführen. Auch dazu brauchen wir nur Blutproben von Ihnen.